Gebet und Fasten

Ich hoffe du bist gut in dieses neue Jahr gestartet. Während der Feinstaub von Silvester sich schon wieder verzogen hat sind es dagegen noch 360 Tage, die vor dir liegen und darauf warten gelebt und gestaltet zu werden und zwar von niemand geringerem als von dir selbst.
Die Richtung, in die es dabei gehen wird hast du voll und ganz in deiner Hand. Das ist auf der einen Seite gut zu wissen. Du bist nicht Opfer deiner Umstände! Auf der anderen Seite ist das  eine riesige Verantwortung, denn du kannst am Ende niemand anderen verantwortlich machen.

Deshalb ist es wichtig dir die Zeit zu nehmen und dich zu fragen, wo soll es denn in diesem Jahr hin gehen? Gibt es Ziele, die du erreichen willst? Gibt es Dinge, die du unbedingt tun willst? Stehen besondere Ereignisse an? Die wichtigste und erste Frage in all dem sollte jedoch sein: Gott, wo willst du  mit mir hin? 

Dieses Jahr mit Gott zu beginnen, gezielt nach seinem Willen zu fragen und zu hören, welche Schwerpunkte er in deinem Leben setzen möchte, darum geht es bei unserer Gebets- und Fastenwoche! Wir wollen an unseren Gebetsabenden Raum geben auf die Stimme Gottes zu hören. Hören, wo er uns persönlich ermutigt, wo er uns vielleicht auch herausfordert unsere Komfortzone zu verlassen.
Denn Gott will dich berufen – und er hat es ja schon (vgl. Epheser 2,10). Er will dich befähigen und ausstatten mit allem was du nötig hast um dieses Jahr nach seinem Willen zu leben und zu gestalten.

Und er will seine seine Gemeinde bauen. Jesu plan ist es, sich eine Braut zuzubereiten, ohne Mangel, ohne Fehler, sondern wunderschön. Und diese, seine Gemeinde, besteht aus lebendigen Steinen, aus dir und mir (vgl. 1. Petrus 2,5)!  Deshalb hat jedes Gebet um die Führung Gottes in deinem Leben, automatisch etwas mit Gemeinde zu tun und jedes Gebet für  Gemeinde, mit deinem persönlichen Leben.

Deshalb möchte ich dich noch mal von ganzem Herzen ermutigen in der kommenden Woche die Zeit bewusst zum Gebet und Fasten zu nutzen und auch an den 3 Abenden unter der Woche in der Gemeinde zu sein. Gott ist es auf jeden Fall und er wartet auf dich!

Sei reich gesegnet,
Dein Markus